Montag, 7. Januar 2019

D4 - Wochenende in KA-Daxlanden - Erfolg im Testspiel, im Turnier vor dem Zweitligisten vom SV Sandhausen und jede Menge Spaß

Am Ende des Wochenendes gabs noch ein Gruppenbild für den 4. Platz

Am Samstag, den 05.01. trafen sich 8 Jungs der D4, machten mit ihrem Trainer Joa den FC Bus voll und fuhren fürs Wochenende auf das Sportgelände des FV DAXLANDEN (hat zu FV DJK Daxlanden fusioniert). Daxlanden ist ein Ortsteil von Karlsruhe. Begleitet wurden wir vom Spielervater Davide in seinem PKW.

Das Team aus Daxlanden hatten wir bei unserem Ausflug im Pfingstturnier in Haguenuau (F) kennengelernt und der Jugend-Turnier-Koordinator Wolfgang hat uns zu ihrem Hallenturnier am 06.01.2018 eingeladen, verbunden mit der Einladung war die Übernachtung im Clubheim.


winterliche Fahrt

Am Morgen hatte uns der Schnee überrascht, daher ging es deutlich vorsichtiger und damit auch langsamer via Bundesstraße und Autobahn nach Daxlanden.
Je näher wir der Rheinebene kamen, desto weniger Schnee war zu sehen, bis dann in Karlsruhe überhaupt kein Schnee mehr vorhanden war.   

Das Clubheim am 'AUGUST-KLINGLER-STADION' (*) war schnell gefunden, unser Gastgeber Wolfgang kam, zeigte uns die Räumlichkeiten. Nun hieß es Lebensmittel und Gepäck hineintragen, Isomatten auslegen / Luftmatratzen aufblasen und die neuen FC-Schlafsäcke, unsere Weihnachtsgeschenke, herrichten.

Tiziano versuchte sich mit den Pfeilen


In dem Raum gab es auch ein Dart-Automat, welcher gleich zum Spielen verleitete. Aber auch die Gegend und auch die nahe gelegene Sporthalle und der Penny wurden erkundet.

Mittags fuhren wir dann zum Nachbarverein FV GRÜNWINKEL, hier hatte uns Wolfgang und sein Freund und FV G Trainer Alex (FV Grünwinkel) ein Testspiel organisiert.
Alex empfing uns sehr gastfreundlich, auch wurde für die Halbzeitpause und für nach dem Spiel Kinderpunsch angesetzt.

Team vor dem Spiel in Grünwinkel


Das Testspiel, auf einem tiefen Platz gewannen unsere Jungs, teilweise mit sehr schönen Kombinationen mit 13:2 (6:0) Toren, wobei sich jeder, außer dem Torhüter, in die Torschützenliste eintragen durfte.

Nach dem Testspiel und dem Zusammensein in KA-Grünwinkel ging es dann zum Baden und vor allem zum Rutschen ins benachbarte Europabad.

Wieder zurück beim FV Daxlanden angekommen, ging es dann in die Clubgaststätte, welche uns mit SchniPoSa verwöhnte.

Da tüfteln Sergen, Ale und Jan was wohl richtig ist


Abends standen dann Gruppenspiele wie 'Klopfen' und Brettspiele wie 'Aktivity' und 'Jagdrevier' auf dem Programm, was die allgemeine Stimmung weiter hob.


Yannick, Mardin überlegen, während Dorean hofft nicht entdeckt zu werden


Gegen Mitternacht ging es dann in den Schlafsack, dort wurde vereinzelt noch mehr oder weniger leise weitergequasselt, aber irgendwann war dann Ruhe.



Gegen 9.30 Uhr standen wir dann auf, vier Jungs machten sich auf und uns mit frischen Frühstücksbrötchen zu versorgen. Der Rest deckte den Tisch. 
Um 11.30 packten wir dann unsere Sachen zusammen, putzten raus und verließen dann unser Feriendomizil in Richtung Sporthalle.

Abschied vom AUGUST-KLINGLER-STADION


Gespielt wurde nach Futsalregeln auf 3x2m Tore.
Im ersten Spiel hatten wir es mit U12 des SG DAXLANDEN zu tun, wir waren das bessere Team, ohne etwas Zwingendes, bzw. Zählbares zu Stande zu bekommen. Also 0:0. 
Im zweiten Spiel trafen wir auf die U13 des SPVGG DURLACH-AUE. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe, welches auf Grund der Cleverness mit 0:2 verloren ging.
Im entscheidenden Spiel mussten wir gegen die Pfälzer U12 der SV OLYMPIA RHEINZABERN ran. Wir erspielten uns Vorteile, ein klares Foul vom Torhüter des Sportvereins wurde nicht gegeben, dennoch gelang uns der viel umjubelte Siegtreffer.     

Spiel ums Halbfinale konnte 1:0 gewonnen werden


Im Halbfinale stieß man dann auf die U13 aus KARLSRUHE. Gegen den SPORTVEREIN gelang uns durch einen Konter schnell die 1:0 Führung, die bis 2.30 Minuten vor Ende Bestand hatte. Dann glichen die Karlsruher aus und gingen kurz darauf mit 1:2 in Führung. Nun wurde munter umgestellt, alles nach vorne geworfen, toll gekämpft und riskiert. Wir hatten sogar zwei Einschuss-Chancen, mussten aber dann Sekunden vor Schluss den Gegentreffer vom späteren Turniersieger zum 1:3 hinnehmen. 
Im Spiel um Platz 3 stießen wir erneut auf  AUE. Es entwickelts sich dieses Mal ein aus Taktik geprägtes Spiel, in dem Aue einen Abwehrfehler unsererseits kurz vor Schluss eiskalt zum 0:1 verwertete. Nun ging nochmals ein Rutsch durch die Mannschaft, erneut wurde umgestellt, die Grundordnung aufgelöst und so erzielten wir kurz vor Schluss den viel umjubelten Ausgleich.- Nun kam ein 6m-Strafstoß schießen. Nach den regulären ersten drei Schützen aus Eislingen stand es 3:3, dann wollte es der FC-Schütze zu genau machen und so verloren wie 4:5 nach Strafstoß schießen.

Dennoch ein toller Erfolg. Wie stark das Feld war sieht man daran, dass die U12 vom Zweitligisten SV SANDHAUSEN hinter uns blieb.
Auch ein Spielerbeobachter der TSG 1899 Hoffenheim, der eigentlich zum folgenden Mädchenturnier angereist ist, lobte die mentale Einstellung und Kampfeskraft unserer Truppe in den letzten drei Spielen.

Nach der Siegerehrung ging es dann mit kurzem Halt bei einem Burgerladen wieder zurück nach Eislingen.

Ein toller Ausflug, mit der Besonderheit, dass auf Grund des Fehlen eines Torhüters gleich fünf Feldspieler sich diese Position an diesem Wochenende geteilt haben.


Es waren dabei:  Mardin (1), Tizi (2), Yannick (3), Dorean (1), Jan (3), Ale (1), Sergen (5), Chris     



Ein dickes Dankeschön geht an unsere sym-badischen Daxlandener Gastgeber Wolfgang für die ganze Organisation und Begleitung, sowie an den Grünwinkel Alex für die Begleitung und Durchführung des Freundschaftspieles.

------------------------------------------------------------------------------------------------------



(*) Übrigens, - wissenswertes aus der Fußballhistorie:

Der Namensgeber des FV Daxlanden Stadions - August Klingler war wohl einer der besten Nachwuchshoffnungen, die das Deutsche Nationalmannschaftsteam je hatte. 
So schoss er in 20 Spielen 58 der 65 Tore des FVs und in der Nationalmannschaft in 5 Spielen 6 Tore.



Da er 1944 im Weltkrieg geblieben war konnte er diese Serie nicht weiter ausbauen. 

Der legendäre Fritz Walter (Spielführer der 'Wunder von Bern'-Weltmeistermannschaft 1954) schrieb über ihn: 
'...Bei allen 5 Länderspielen, zu denen August berufen wurde, war auch ich dabei. Herberger und wir alle hielten den von Daxlanden bei Karlsruhe kommenden Klingler für eines der hoffnungsvollsten Telente des deutschen Fußballsport. Er war ein großartiger Linksaußen.'
    
Schade ist, dass auf Grund von Wohnraumgewinnung das Stadion in naher Zukunft Wohnungen weichen wird und so auch dieser Name weiter in Vergessenheit gerät.       

Donnerstag, 20. Dezember 2018

D4 verreist an die Badisch-Elsäßische Grenze und holt guten 3.Platz

Loffenau erwachte unter einer Schneedecke

Am Freitag den 14.12. bis zum, Sonntag, den 16.12. verreiste unsere D4 Jugend Handy- und Computerspiele frei mit ihrem Trainer Joa Schiek, dem Küchenteam Simpfendörfer ins Badische und nahm als Integrationsmaßnahme noch weitere Kinder und Jugendliche aus dem Flüchtlingsbereich mit.

Es ging auf der Autobahn bis kurz nach Leonberg, dann fuhr man über Land bis zum Dorf Loffenau (im Schwarzwald), indem das Freizeitheim steht, welches für unsere Unterkunft diente.

Dort angekommen hieß es zuerst die Sachen ins Haus bringen, Betten machen, Schränke einräumen und das Haus zu erkunden.
Das Küchenteam bereitete schnell das Abendessen vor, für die Kids hieß es erstmals die Umgebung kennen zu lernen, zu kicken, oder auch Tischtennis, bzw. Tischkicker zu spielen.

Die erste Herausforderung bestand dann schon zum Teil beim beziehen der Betten und dem spannen des Bettlakens. Etwas was auch für den einen oder anderen etwas ungewohnt war, dass man in der Küche und im Haushalt mithelfen musste, manche halfen am Wochenende sehr gerne, andere halfen so.

Team beim Abendessen
Nach dem Abendessen spielten wir weiter, zum Teil auch Gruppenspiele, bis dann deutlich später nach und nach bei allen die Augen zufielen.

Am Samstag standen die ersten Spieler schon gegen 6.00 Uhr auf, die restlichen wurden gegen 7.00 Uhr geweckt, da wir nach dem Frühstück  zum ca. 25 Minuten entfernten Carl-Diem-Sporthalle nach Rastatt fahren mussten, da dort das D-Junioren Hallenturnier des JFV Rastatt stattfand.
In diesem Turnier spielte man gegen namen hafte Vereine aus dem Nordbadischen und dem Südbadischen Fußballverband.


Die beiden FC Teams feuerten sich gegenseitig an

Mit vier zum Teil knappe Niederlagen schied eines unserer Teams in der Vorrunde aus, zeigte aber auch nicht die Leistungen, die sie bringen können- vielleicht war das auch dem fehlenden Schlaf geschuldet.

Unsere andere Mannschaft überzeugte bei drei Siegen und fuhr eine unnötige Niederlage gegen den späteren Turniersieger aus Karlsruhe ein.
Überzeugte dann aber deutlich im Spiel um Platz 3 und schlug den bis dato ungeschlagenen, aus meiner Sicht spielerisch stärkstes Team deutlich mit 4:0. Überzeugend war neben der spielerischen Leistung und der Konzentration die Beherrschung, da die Unterlegenen aus Frust nach traten, nachschlugen und den Ball nach warfen, was lediglich zu zwei Ermahnungen und einer Zeitstrafe 12 Sekunden vor dem Spielende nach sich zog,

Sergen bedankte sich beim Veranstalter und den Teams

Dennoch ein gutes Turnier und eine gute Leistung.

Nach dem Turnier ging es dann mit der Autofähre von Rastatt-Plittersdorf über die Grenze ins Elsäßische Seltz. Dort besuchten wir den 'Super U', ein riesengroßer Supermarkt und die Kids deckten sich mit französischen Spezialitäten ein.
Danach ging es über die Autofähre zurück in unser Freizeitheim.


Auf der Autofähre über den Rhein, Blickrichtung Frankreich

Da die Plätze sowohl in Kuppenheim, wie auch in Mothern (F) wegen Vereisung gesperrt waren konnte an diesem Wochenende die geplanten Testspiele nicht stattfinden.     

Einige halfen nun beim Pizza backen, andere beschäftigten sich im und ums Haus mit den vorhandenen Spielmöglichkeiten.
Am Abend traf man sich dann für Gemeinschaftsspiele und man schaute dann noch 'Das Wunder von Bern' auf dem mitgebrachten Beamer an. Danach ging's ins Bett, auch wenn manche Leute mehrere Aufforderungen brauchten.

Am nächsten Tag stand dann Großreinemachen auf dem Zettel. Alle halfen mit und so war man nach dem Frühstück schnell fertig und besuchte das Nahe gelegene einfache Spaßbad Cuppamare.
Danach gings dann mit Kleinbussen zurück nach Hause.


Wir wünschen allen Spielern, Eltern und Helfern ein Frohes Weihnachtsfest                                          und ein gesundes Jahr 2019


.

Mittwoch, 19. Dezember 2018

D4 richtete 3 Gruppen der E-Junioren HKM aus.




Dem Hilfeschrei des Staffelleiters der WFV - Hallenkreismeisterschaften Marcus Heer erreichte die D4 des 1.FC Eislingen, da die schon zugesagte Halle sehr kurzfristig wieder abgesagt wurde.

Es betraf drei Gruppen der WFV Hallenkreismeisterschaft der E-Junioren.

Die fleißigen Eltern, Spieler und Trainer der D4-Junioren organisierten alles sportlich und wirtschaftliche mit einem herausragenden Eifer und ließen so die Veranstaltung total gelingen.

Vielen Dank hierfür für alle helfenden Hände!

D4: Qualirunde 2018 mit Höhen und Tiefen

Nach der Vorbereitungszeit lieferten wir in der VR Talentiade ein recht ordentliche Leistung ab und qualifizierten uns für das Halbfinale. Dort hatten wir es mit dem FC Rechberghausen zu tun. In der regulären Spielzeit stand es 1:1. Das Strafstoßschießen ging leider 1:2 verloren. Im Spiel um Platz 3 setzten wir uns dann gegen die Jahrgangälteren Gäste vom SV Nabern durch. So erreichte man einen sehr guten dritten Platz.


In weiteren Testspielen schlug man Sparwiesen mit 3:0 und verlor knapp gegen Frisch Auf Göppingen mir 0:1.


Im ersten Rundenspiel trat man beim FTSV Kuchen an und gewann mit wenig Mühen mit 3:0 Toren völlig verdient, es wurden deutlich zu viel Torchancen liegengelassen.


Im ersten Heimspiel kam dann der FC Rechberghausen. Bisher spielten wir gegen die Rechberhäusener immer gut mit, blieben aber in der Vergangenheit aber immer ohne Punkte.
Auch dieses Mal sah es so aus, wir machten das Spiel, zeigten tolle Kombinationen, gerieten aber durch zwei Abwehrfehler bis zur Halbzeit mit 0:2 in Rückstand.
In der zweiten Hälfte stellten wir um und spielten im System 'Kick & Rush', war nicht mehr so schön anzusehen, allerdings gelang durch eine sehr starke geschlossene Leistung im Bereich Kampf und 'Pressing' noch drei Tore und so stand es 3:2. Wer jetzt aber dachte, dass die Gäste wieder aufdrehen sah sich getäuscht. - unser Team hatte noch eine Handvoll gute Chancen, nutzte diese aber nicht. Dennoch ein toller vielumjubelter 3:2 Sieg.


Im dritten Spiel traten wir beim TSV Eschenbach an. Das Spiel war vom Niveau leider nicht mehr auf dem des letzten Spieles, allerdings zeigten wir dennoch gegen die Jahrgangsälteren eine starke Leistung, gingen mit 0:1 in Rückstand. Kurz darauf kam ein weiterer Schock, da ein Spieler von uns so unglücklich auf den Kunstrasen fiel, dass er mit einer Fraktur ins Krankenhaus gebracht werden musste. Dennoch gelang nach einigen Minuten es unserem Team unbeeindruckt von der Sache kurz darauf der 1:1 Ausgleich, sowie durch Standarts die 2:1 und 3:1 Führung, wir hatten noch weitere Chancen mussten aber in der Schlussminute den 3:2 Anschlusstreffer hinnehmen, welcher der Endstand war.    


Nun kam es zum shoot-out mit dem punktgleichen älteren Jahrgang vom 1. Göppinger SV 3. Spielerisch zeigte sich das Team von einer ganz starken Seite, kombinierte sich Torchancen, die allerdings nicht verwertet werden konnten. Im Gegenzug fielen durch zwei Konter zwei Tore für die sehr effektiv spielende Göppinger. Hochanzurechnen ist unserem D4 Team, dass nie aufgegeben wurde, ein Spieler durch die sogenannte Notbremse vor dem Strafraum gefoult wurde und der GSV Schlussmann nahm ebenfalls zweimal den Ball außerhalb des Strafraumes kurz vor dem Fuß eines Eislinger Stürmers weg. Der Golie wurde mit der gelben Karte und einer Zeitstrafe sanktioniert. Dennoch gelang es uns nur noch einmal zu jubeln und so verloren wir sehr unglücklich und auch unverdient mit 1:2.


Gegen die SGM Donzdorf / Reichenbach II zeigte wir dann mit Abstand die schlechteste Leistung. Natürlich war man von dem Spiel in der Vorwoche enttäuscht, allerdings war die Einstellung weit verbreitet, dass nur nicht klar ist wer wie viele Tore schießt. ...und es kam ganz anders. Im Stiel alter Männer war man nicht bereit zu laufen und so kam es auf dem Reichenbacher Platz wie es kommen musste, nach zwei Konter der Hausherren und zwei groben Abwehrschnitzern stand es zur Halbzeit 0:2 und auch in der zweiten Hälfte lief man gleich in das 0:3, Danach erwachte unser Team und spielte und kämpfte mehr, kam zu Torchancen, nutzte eine zum 1:3, alle andere ließ man liegen. Einen Treffer gelang nur noch den Gastgebern. So stand es am Ende nach einem total gebrauchten Tag total unnötig aber leistungsgerecht 1:4.


Im letzten Spiel gegen den TSV Ottenbach waren dann alle Spieler im Kader. An Motivation fehlte es nicht und in der ersten Minute fiel schon nach einer schönen dreier Kombination die 1:0 Führung. In der ersten Hälfte spielte man die Ottenbacher in die eigene Hälfte fest und hatte eine vielzeit an Chancen, vergab sie aber, bzw. scheiterte am Torhüter oder am Gebälk.
In der zweiten Hälfte ging es so weiter, allerdings lud man durch die Ottenbacher zu Kontern ein und die waren recht effektiv. Ein Eckball wurde von unserem Golie unglücklich zum 1:1 ins eigene Netz gelenkt und kurz darauf gingen diem Ottenbacher durch einen stark Abseitsverdächtigen Stürmer mit 1:2 in Führung. Da weitere Chancen auf unserer Seite nicht genutzt wurden, zweimal vor dem leeren Tor, war der Endstand 1:2.


Alles im Allen zeigte unsere D4 spielerisch eine tolle Qualifikation (mit Ausnahme vom Spiel in Donzdorf/Reich). Verbesserungswürdig sind allerdings die Chancenverwertung und das Zulassen von gegnerischen Kontern.




In einem weiteren Testspiel schlug man die Frisch Auf Göppingen mit 3:1




Bei den Hallenkreismeisterschaften hatten wir es mit unserer D1 und D3, sowie der D1 vom GSV und der D2 vom SC Geislingen zu tun. Trotz Hammergruppe hielt sich unser Team, das an diesem Tag von Johannes (C2) betreut wurde, da unser Coach Joa bei der Hallenkreismeisterschaft als Turnierleitung eingebunden war, gut mit.
Mit knappen Niederlagen gegen Göppingen und FC Eislingen D1, einem Unentschieden gegen Geislingen und einem Sieg gegen die D3 präsentierten wir uns super.











D IV besucht das Futsal Länderspiel Deutschland-Schweiz







Am Abend des 03.12.2018 besuchte die DIV mit dem Trainerduo Joa Schiek und Andy Bäuerle das Futsal - Länderspiel zwischen Deutschland und der Schweiz.


Es ging in die SCHARRENA , die direkt neben dem Gottlieb-Daimler-Stadion liegt. Um 19.00 war Anpfiff und es ging sehr kurzweilig zur Sache.
Im FUTSAL, dem 'anderen Hallenfußball' geht es in der 2X20 Minuten Nettospielzeit recht schnell und relativ körperlos zur Sache,


Am Ende konnten wir ein 2:1 für das DFB Team bejubeln.

Freitag, 17. August 2018

Saisonwechsel 2017/18 -> 2018/2019 (E2 -> D4)

Aus der bisherigen E2 wird zum Saisonwechsel die D4.


Viel Erfolg in der neuen Saison!
FCE Webmaster



#1FCE